Newsletter EKIBA
NEWSLETTER Februar 2019

Neu: Sinnenpark-Kompakt

Vom 25.02.-03.03.2019 findet in Linkenheim-Hochstetten, im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde Hochstetten, die Premiere von „Sinnenpark-Kompakt“ mit dem Thema „Menschen begegnen Jesus“ statt.

Wenn Sie Interesse haben, diese kompakte Inszenierung in Ihrer Gemeinde durchzuführen, laden wir Multiplikatoren herzlich dazu ein. Bitte setzen Sie sich dazu mit Lutz Barth in Verbindung.

Eine Darstellungsweise, die es so noch nicht gab: Raumhohe Kulissen auf drei Rollen nebeneinander (unsere „KulissenZeitmaschine“), dazu bewegliche und überraschende Requisiten, die dazu gestellt, gerollt oder gezogen werden. Der Sinnenpark-Kompakt vereint die wesentlichen Elemente vom großen Sinnenpark: raumhohe Kulissen, interaktive Elemente, Düfte, Hörszenen und kleine gespielte Szenen. Und ein Bewohner aus Nazareth ist Brückenbauer zwischen den Zeiten.

Quelle: ekiba_amd

Bibelwochenstudientagung zum Deuteronomium

Mi. 20.03.2019 - Fr. 22.03.2019

Der erste Abschnitt des 5. Buches Mose wird im Judentum stets vor dem Tisch b Av gelesen, an jenem Tag, der an die großen nationalen Katastrophen erinnert, die mit Tod, Landverlust und Diaspora verbunden waren. Es lohnt sich, dieses grundlegende Buch des AT gemeinsam zu bearbeiten und sich um ein besseres Verstehen zu bemühen.

Referent: Professor Dr. Peter Riede
Tagungsleitung: Matthias Uhlig

Weitere Infos


Kommunikationstraining: Persönlich vom Glauben reden

Quelle: ekiba_amd

Über den eigenen Glauben sprechen, das ist gar nicht so einfach.
Wie rede ich von etwas ganz Persönlichem?
Wie finde ich Worte für meinen Glauben?
Und was mache ich, wenn mein Gegenüber mich nicht versteht oder das, was ich sage, ablehnt?
„Persönlich vom Glauben reden“ ist ein Kommunikationstraining in drei Einheiten, das Menschen hilft, den eigenen Glauben anderen gegenüber in Worte zu fassen. Jede Einheit dauert zwei Stunden.

AUF EINER CD-ROM ERHALTEN SIE:
Ablauf der drei Einheiten (als Word-Dateien), Präsentationen (Power Point), Arbeitsblätter für die Teilnehmenden, Preis 8 €.

 Sie finden sie im e-shop.

Die AMD beim Tag für Engagierte

 EOK Referat 3 Dr. Kreplin„Sich stärken lassen“ – unter diesem Motto steht der Tag für Engagierte im kommenden Jahr am 16. März in Offenburg. Die Anmeldung lohnt sich. Nach einem Gottesdienst mit dem Landesbischof Dr. Jochen Cornelius-Bundschuh werden 30 Workshops zu unterschiedlichsten Themen angeboten. Vom Thema: „Wie gewinne ich Älteste für die Kirchenwahlen?“ bis
„Das Evangelische in unseren KiTas“. Darunter finden sich auch drei Workshops der AMD.

Nr.16 Verkündigung mit allen Sinnen – Ideen für jedes Alter von A wie Andacht bis Z wie Zeitreise.
Nr.28 Vitale Gemeinde – eine Beratung, wie sich Gemeinden positiv entwickeln können.
Nr.29 Gastfreundliche Gemeinde sein

Homepage mit weiteren Infos und Anmeldung

Für Sie entdeckt ...

Einladend predigen - Langzeitweiterbildung für Pfarrerinnen und Pfarrer beim IEEG Universität Greifswald
„Einladend predigen“ ist eine Langzeitweiterbildung für Pfarrerinnen und Pfarrer. Über zwei Kurswochen in zwei Jahren wird – ausgehend von den Erkenntnissen des Forschungsschwerpunktes Evangelistische Homiletik – die evangelistische Verkündigung gestärkt.
Weitere Infos
 
Summer Sabbatical - Studiensemester für Pfarrerinnen und Pfarrer beim IEEG Universität Greifswald
Blockseminare und Vorträge von Mitarbeitenden des Instituts und weiteren Referenten, in denen Sie u. a. Einblicke in die Arbeit des Instituts erhalten. Weitere mögliche Themen: Missionstheologische Grundentscheidungen, Einladend Predigen, Führen und Leiten, Neue Ausdrucksformen von Gemeinde, Systemische und geistliche Aspekte der Gemeindeentwicklung, u. a.
Drei Monate Leben und Studieren in der traditionsreichen Universitäts- und Hansestadt Greifswald.
 
Neue App: Achtsamkeitsideen und Spiritualität im Alltag
Eine krisenfeste und alltagstaugliche Spiritualität braucht das Einüben von Achtsamkeit und Gespür für die Wirklichkeit Gottes. Wir haben verlernt, sie mitten im Alltag wahrzunehmen. Du kannst dich mehrmals am Tag inspirieren lassen und innehalten.

Geistlicher Impuls von Thomas Hilsberg

 pixabay.com / gemeinfreiWendet euer Herz wieder dem Herrn zu, und dient ihm allein. 1.Sam. 7,3 (Einheitsübersetzung)

„Dein ist mein Herz, und soll es ewig bleiben.“ Nein, nicht der Schlager von Heinz Rudolf Kunze. Dieses Lied hat Wilhelm Müller vor zweihundert Jahren geschrieben, und vertont hat es Franz Schubert. Auf sowas kommt man, wenn man verliebt ist. Wenn die Glückshormone durch den ganzen Körper blubbern. Wunderbar, wenn es dabei bleibt!  Wenn die Beziehung weder durch Lieblosigkeiten noch durch Untreue und Eifersucht getrübt wird. Und man darf es ja auch immer wieder miterleben, dass es Paare gibt, die das noch bei der diamantenen Hochzeit sagen können: Dein ist mein Herz, und soll es ewig bleiben. Und sogar das kommt hin und wieder vor, dass eine zerstörte Beziehung wieder heil wird, dass man sich sogar Untreue vergeben kann und dass die alte Liebe wieder aufblüht.
 

Homepage | Impressum | © Ekiba

Evangelische Landeskirche in Baden - Blumenstraße 1-7 - 76133 Karlsruhe - Tel.: 0721/9175-0

Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.